Grund- und Werkrealschule Creglingen
Infoabend der Werkrealschule Creglingen
Wie in den vergangenen Jahren lud auch dieses Jahr die Werkrealschule Creglingen zu einem Infoabend für interessierte Schüler*innen der vierten Klassen und ihre Eltern ein.
Infoabend der Werkrealschule Creglingen

Die Schule präsentierte sich mit verschiedenen Programmpunkten und Informationen über Schulausstattung, Betreuungsangebote Schulalltag und Lernmöglichkeiten. 

Die vierte Klasse naht sich dem Ende und es stellt sich die Frage: welche Schule passt zu meinem Kind? Wo kann es sich optimal entwickeln? Welche beruflichen Perspektiven eröffnen sich meinem Kind nach der Schule? Und welche Möglichkeiten bietet die Werkrealschule in diesem Zusammenhang? Um Fragen wie diese zu beantworten, fand für interessierte Schüler*innen und ihre Eltern am 28.02.19 in der Werkrealschule Creglingen ein Tag der offenen Tür statt. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Konrektor Herrn Häfner stellte sich das Kollegium vor. Schüler*innen der fünften Klasse erzählten, welche AG´s sie besuchen, z.B. Selbstverteidigung, Schulgarten-AG oder Kochen. Es folgte eine Schulführung für die Eltern, während sich die angehenden Fünftklässler*innen in der Küche bei Würstchen im Schlafrock oder bei Experimenten im Chemieraum versuchten. Außerdem durften sie den 3D-Drucker der Schule in Aktion sehen und selbst einen Fidget-Spinner zusammenbauen.

Bei der Schulführung wurden die Räumlichkeiten, wie z.B. der Werkraum, die Küche, der Computerraum und die Cafeteria vorgestellt. Außerdem erhielten die Eltern einen Einblick in die Hausaufgabenbetreuung, das Ganztagesangebot sowie die Aufenthaltsräume für die Pausen, die von den Schulsozialarbeiterinnen betreut werden. Die Eltern wurden u.a. über Inhalte der Fächer, Projekte und Prüfungen, den Umgang mit Digitalisierung und die verschiedenen Freizeit- und Förderangebote der Schule informiert.

Im abschließenden Teil des Abends erhielten die Eltern und die künftigen Schüler*innen die Möglichkeit, Fragen an aktuelle Schüler*innen der fünften und neunten Klasse, einen ehemaligen Schüler sowie eine Mutter zu stellen. Im Interview mit Herrn Häfner erzählten die Schüler*innen von ihrem ersten Tag an der Schule, von den neuen Fächern, Ausflügen, der SMV, wie sie ihre Mittagspause verbringen und wie sie an der Schule beim Lernen begleitet werden. Besonders positiv finden sie die kleinen Klassen, die praktisch orientierten Projekte, die gute Unterstützung der Lehrkräfte sowie die Möglichkeiten der Pausengestaltung.

Zum Abschluss des Abends konnten sich die Besucher*innen mit einem kleinen Imbiss und Getränken stärken sowie im Gespräch mit Herrn Häfner oder den Kolleg*innen nochmal individuelle Fragen ansprechen.